Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Frauen in der Kunst – LOST WOMAN ART

Der TV-Sender ARTE zeigt unter dem Titel LOST WOMEN ART zwei Dokumentationen zu vergessenen Künstlerinnen.

Der Blick auf den europäischen Kunstkanon des 19. und 20. Jahrhunderts ist erschütternd, denn bis heute treten Frauen als stilprägende Ikonen der Kunstgeschichte kaum in Erscheinung, sind unterrepräsentiert in den Sammlungen der Museen und unterbezahlt auf dem Kunstmarkt.
Längst überfällig ist ein anderer Blick auf vermeintlich bekannte Kunstepochen, die mit den immer gleichen Künstlernamen assoziiert werden und dabei viele Künstlerinnen verkennen. „Lost Women Art“ fragt nach den Mechanismen des Erinnerns sowie des systematischen Vergessens und erzählt in zwei Teilen von visionären Frauen, die kühn und kompromisslos die Kunst ihrer Zeit entscheidend gestaltet haben. Gemeinsam mit KunsthistorikerInnen, KuratorInnen und wegweisenden Institutionen, die für mehr Wahrnehmung der Künstlerinnen kämpfen, erzählt „Lost Women Art“ berührende Frauenporträts und damit die Kunstgeschichte neu.

Von den Kunsthochschulen ausgeschlossen, erobern Künstlerinnen eigensinnig die Pariser Malsalons, organisieren sich in Künstlerinnenverbänden und emanzipieren sich gar vom Modell zur Künstlerin selbst. Über inspirierende Künstlerinnen wie Berthe Morisot, Suzanne Valadon, Julie Wolfthorn, Helene Funke, Natalija Gontscharowa und Hilma af Klint wird die Kunstgeschichte vom Impressionismus bis zur Abstraktion neu erzählt.
Der zweite Teil stellt Künstlerinnen vor, die selbstbewusst an den Kunstakademien studieren, impulsgebend Künstlergruppen prägen und das neue Medium erobern. Doch der Zweite Weltkrieg stürzt Europa in eine tiefe Zäsur, reißt unzählige KünstlerInnen ins Vergessen und wirft die beginnende Emanzipation der Frau um Jahrzehnte zurück. Doch Künstlerinnen behaupten sich gegen alle Widerstände und machen Ungleichheit und Geschlechterkonstrukte zum Gegenstand ihrer neuen Kunst. Mit Germaine Krull, Leonora Carrington, Lotte Laserstein, Elfriede Lohse-Wächtler, Charlotte Salomon, Elisabeth Voigt, Kiki Kogelnik und Valie Export wird sich Künstlerinnen vom Neuen Sehen bis zur Feministischen Avantgarde gewidmet.

https://www.arte.tv/de/videos/095812-001-A/lost-women-art-1-2/

Andere „vergessene“ Künstlerinnen
Sabine Lepsius, Renée Sintenis, Paula Monjé, Anna Dorothea Therbusch, Vilma Parlaghy, Natalja Gontscharowa, Hannah Ryggen, Sofonisba Anguissola, Lavinia Fontana, …

Weitere Künstlerinnen, deren Namen man durchaus kennen kann:

Friederike de Beauclair
Auguste von Bellersheim
Mary Ellen Best
Anna Beyer
Ali Bonte-Lichtenstein
Anna Bornemann
Elli Büttner
Meta Deutsch
Hedwig Dülberg-Arnheim
Nadine von Enckevort
Paula Endner
Luise Federn-Staudinger
Elisabeth Freund-Fischer
Herma Frey
Hedwig Geibel-Kruse
Clara Grosch
Maria von Heider-Schweinitz
Inge Hergenhahn-Dinand
Luise Kumpa
Vala Lamberger
Else Luthmer
Anna May-Haas
Maria Mendelssohn
Elsa Pfister-Kaufmann
Erna Pinner
Hermione von Preuschen
Annelise Reichmann
Emy Roeder
Margarete Schubert
Elsa Schwarze von Arnim
Mathilde Stegmayer
Gertrud Ulmann
Elisabeth Westermann-Pfähler
Christa Winsloe
Fanny Wolfskehl

und weitere internationale Künstlerinnen:
https://kingkunst.de/frauen/die-vergessenen-surrealistinnen/

Léona Delcourt
Frida Kahlo
Meret Oppenheim
Dora Maar
Leonora Carrington
Leonor Fini
Lee Miller
Joyce Mansour
Claude Cahun
Dorothea Tanning
Louise Bourgeois

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.